Petition gegen Glücksspiel in Stralsund: Wichtige Infos für Sie

Ein Bild von Spielautomaten

Am Glücksspiel Markt in Deutschland tut sich wieder etwas. Während in den letzten Jahren viele Lizenzen verschwunden bzw. ausgelaufen sind, überlegt die Regierung nun endlich etwas zu tun. In diesem Artikel erfahren Sie die Neuigkeiten und zudem gibt es eine Petition, die Glücksspiel in Stralsund bzw. in Deutschland verhindern soll.

Welche Lösungen plant die Regierung in Sachen Online Casino? Wie sehen die Pläne aus

Beschlossen ist noch nichts, doch die Regierung möchte endlich Wettbewerbsfähig bleiben. Viele Deutsche spielen in ausländischen Online Casinos, was eigentlich rechtlich gesehen immerzu eine Grauzone darstellte. Bis jetzt wurde dies geduldet, wie es in Zukunft aussehen wird, sieht man noch.

Geplant sind Online Casinos in Deutschland, jedoch sollte es ein Einzahlungslimit in Höhe von 1000 Euro pro Monat geben. Eine vernünftige Entscheidung. Manche empfinden diese 1000 Euro jedoch zu hoch oder wehren sich komplett dagegen. Deswegen gibt es bereits Petitionen, die besorgte Bürger unterschreiben können.

Wir sind ehrlich gesagt nicht gegen Online Casinos in Deutschland. Der Markt ist da. Ob nun jemand in Deutschland spielt oder im Ausland sei dahingestellt. Wir finden jedoch, dass die Kontrolle im eigenen Land noch besser funktioniert. Ist jemand auffällig, ist eine Sperre in Deutschland einfacher als im Ausland. Selbst, wenn ein Kunde in einem Land gesperrt ist, spielt er woanders weiter. Dies wird man sowieso nicht komplett unterbinden können. Außer es kommen strenge Kontrollen diesbezüglich. Hier ist das Thema Datenschutz wiederum gefragt. Nicht alles was wir uns wünschen, kann so rasch umgesetzt werden.

Besonders begeistert ist die Schleswig-holsteinische Landesregierung, die es ziemlich begrüßen würde, wenn Online Casinos in Deutschland wieder erlaubt werden. Angeblich sollte der neue Staatsvertrag im März beschlossen werden, damit dieser am 1. Juli 2021 in Kraft tritt. Doch dies hat wohl im Moment keine Priorität. Aufgrund Corona19 wird das Thema jetzt mehr oder weniger in den Hintergrund rücken. Vor allem deswegen, weil viele andere Online Casinos Angst vor Verlusten haben. Andernfalls könnte es auch eine Chance sein, weil jetzt viele Menschen im Internet spielen. Doch dies wäre in der momentanen Lage keine gute Gelegenheit. Die Menschen würden glauben, man würde sie zum Spielen treiben, damit die Steuern in die Höhe schnellen.

Einige stationäre Spielbetriebe mussten bereits zusperren. In Österreich schickte das Casino bereits Mitarbeiter zum Arbeitsamt. Man bemerkt, die Krise ist erst am Beginn, aber deutlich spürbar. Deswegen lässt sich im Moment dazu nichts sagen. Im Moment gilt abwarten und Tee trinken. Mehr lässt sich zurzeit leider nicht realisieren.

Finden Sie einen passenden Anbieter im Web, und spielen Sie dort Ihre Lieblingsspiele

Sind Sie bereits betroffen? Sie gehen gerne ins Casino und können dies im Moment nicht umsetzen. Sie sind nicht die einzige Person. Viele möchten ausgerechnet jetzt spielen. Legale Anbieter wie das 777 Casino warten bereits auf Sie. Aber seien Sie vorsichtig. Setzen Sie sich unbedingt ein Limit. Niemand weiß, was die Zukunft bringt und da sollten Sie nicht das komplette Geld verspielen. Ab und zu ein Spielchen wagen schadet nicht. Auch können Sie weiterspielen, wenn Sie etwas gewonnen haben. Nur investieren Sie nicht all Ihr Erspartes, um die nächsten Monate über die Runden zu kommen. Dies wäre absolut der falsche Weg. Im Moment sollte jeder vernünftig an die Sache ran gehen und es nicht übertreiben.

Irgendwann ist die Krise vorbei und dann dürfen wir uns freuen. Auch, wenn es noch eine Weile dauert, irgendwie müssen wir uns die Zeit vertreiben. Wenn nicht im Echtgeld Modus, dann zu mindestens mit Spielgeld. Nutzen Sie die Quarantäne Zeit, um Ihre Blackjack Kenntnisse zu stärken oder lernen Sie neue Spiele kennen. Ist die Krise vorbei, sind Sie ein Profi und sahnen vielleicht gute Gewinne ab. Im Moment zählen jedoch andere Prioritäten. Viel Gesundheit und dennoch viel Spaß, in der trüben Zeit.

Menu