Einwohnerzahl und Tourismus: Zahlen, Fakten und mehr!

Ein Schwarz/Weiß Bild von der Altstadt Stralsund

Es gibt Menschen, die machen jedes Jahr Urlaub in Stralsund, andere haben noch nie etwas davon gehört. Wir kennen dieses Dilemma. Nun, da Sie diesen Bericht lesen, wissen Sie mittlerweile, was mit Stralsund gemeint ist. Ein Ort an der Ostsee, der viele Touristen anzieht und mit seinen Sehenswürdigkeiten für viel Spannung sorgt. Diesmal möchten wir auf unserem Blog über ein paar Zahlen sprechen. Wie viele Menschen leben eigentlich an diesem Ort und wie oft wird er besucht? Fragen über Fragen, die wir in Folge beantworten möchten. Viel Spaß!


Wie groß ist Stralsund und wie viele Einwohner gibt es in dieser Region? Wir haben die Antworten

Stralsund ist 54,07 km² groß und es gibt rund 59.412 Einwohner (Stand: Ende 2018). Auf km² wohnen zirka 1099 Einwohner. Sehr groß ist diese Stadt nicht, dennoch hat sie eine beeindruckende Geschichte. Obendrauf arbeiten viele Bewohner im Tourismusbereich. Die Übernachtungsstatistik hat sich in all den Jahren stets verbessert. 2001 wurden rund 255.061 Gäste verzeichnet, im Jahr 2008 waren es bereits 378.386. 2014 lagen die die Zahlen bei 460.800 Gästen und 2016 bei 505.183. Wie man sieht, der Tourismusverband tut viel, dass immer mehr Gäste nach Stralsund kommen. Außerdem wird der Ort gerne weiterempfohlen, deswegen kommen immer mehr Menschen, die dort Urlaub machen. Hauptsächlich im Sommer, weil es an der Ostsee besonders schön ist.


Noch mehr Einwohner, noch mehr Gäste und noch mehr Infrastruktur – die Stadt wächst

Bis 2030 ist geplant, dass rund 70.000 Einwohner in Stralsund wohnen. Junge Familie, Senioren, Alleinstehende, Paare und dies in verschiedenen Schichten. Die Stadt ist ideal für jeden und wird immer beliebter. In Zukunft werden sich auch neue Stadtteile ergeben. Das Gärtnereigelände Andershof und das Wohngebiet Nördlich Holzhausen. Auch die Tribseer Wiesen und Knieper West werden in Zukunft interessant.


Einige Stadteile legen zu, andere verlieren an Einwohner – eine Gegenbewegung startet

Manche Teile sind modern, andere unattraktiv, deswegen ziehen die Menschen wieder weg. Deswegen muss der Wohnungsbestand nach und nach modernisiert werden. Kleine Wohnungen werden zu großen zusammengelegt. Und es gibt Neubauten mit hohem Wohnstandard. Auch soziale Wohnungen stehen am Plan, dass auch jene mit weniger Einkommen Chancen auf Wohnraum haben.

Die Stralsunds Altstadt und die Frankenvorstadt gelten als beliebteste Viertel. Von 2000 bis 2015 ist die Einwohnerzahl 72% gestiegen. Ob Altstadt oder andere Teile der Stadt, die Nähe zur Ostsee macht Stralsund ziemlich beliebt. Einige kommen nur in den Sommermonaten, weil sie die Sommerferien dort verbringen. Andere leben das ganze Jahr in der Gegend. So oder so, jeder profitieret von einer Gemeinde, die scheinbar alles richtig macht.

Die Menschen lieben es in einer Stadt zu wohnen, die dieses gewisse Flair seit Jahrzehnten aufrechterhalten konnte. Alt, aber doch modern – Die Häuser integrierten sich wunderbar ins Stadtbild und Bürger haben das Gefühl, es geht etwas voran. Möchten auch Sie in dieser Hansestadt wohnen? Möchten Sie die Ostsee Zeitung lesen und dort wohnen, wo andere Urlaub machen. Schauen Sie einmal vorbei, vielleicht handelt es sich um ihre Traumstadt, wo sie immer schon wohnen wollten. Viel Spaß.

Menu